Liveticker

Corona verschärft Frust: Tausende Schweizer im Ausland können nicht abstimmen

Swissinfo Verkehrsdienst - Fri, 09/25/2020 - 06:00
Bis zu 30'000 Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer haben ihre Abstimmungsunterlagen für den 27. September nicht oder zu spät erhalten. Covid-19 befällt auch die Demokratie. Die Abstimmung vom 17. Mai wurde auf September verschoben. Am Sonntag kommen darum gleich fünf nationale Vorlagen vors Stimmvolk. Aber auch dieser Urnengang bringt seine Probleme. Tausende Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer haben ihre Abstimmungsunterlagen nicht oder zu spät erhalten. Und dies, obwohl der Bundesrat in einem Kreisschreiben an die Kantonsregierungen diese am 1. Juli darauf aufmerksam machte, dass ein früher Versand der Unterlagen "gegenwärtig besonders wichtig" sei. Zahlreiche Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer beschweren sich auf sozialen Medien über fehlende Unterlagen. Katja Wallimann Gates ist Delegierte des Auslandschweizerrats, der die Interessen der knapp 800'000 Schweizerinnen und Schweizer im Ausland gegenüber der offiziellen Schweiz vertritt. Sie hat Schätzungen...
Categories: Infodienst Schweiz

Der Schweizer Klimajugend ist die Demokratie zu langsam

Swissinfo Verkehrsdienst - Thu, 09/24/2020 - 16:11
In der Schweiz ist die Klimabewegung wiedererwacht, wie die Proteste dieser Woche zeigen. Dort, wo die jungen Aktivistinnen und Aktivisten aber direkt etwas bewegen können, an der Abstimmungsurne, bleiben sie fern. Sie kamen in der Montagnacht zurück: Nach dem Lockdown infolge der Covid-19-Pandemie haben sich die Klimaaktivistinnen und -aktivisten in der Schweiz wieder zurückgemeldet – mit der Besetzung des Bundesplatzes direkt vor dem Parlamentsgebäude in Bern. Und dies während einer Session der Eidgenössischen Räte. Mit ihrem Protestcamp vor dem Bundeshaus hielten sie ihre Forderungen den Parlamentarierinnen und Parlamentariern direkt vor Augen: Stopp mit den Treibhausgas-Emissionen, und zwar subito. Mit ihrer Aktion des zivilen Ungehorsams erregten sie grosse Aufmerksamkeit. Denn auf dem Platz vor dem Sitz von Schweizer Regierung und Parlament sind politische Aktionen wären der Sessionen nicht erlaubt. Das bewog Volksvertreter aus dem rechten Spektrum, sofort nach Law &...
Categories: Infodienst Schweiz

"Schweiz sendet fatales Signal in die Welt hinaus"

Swissinfo Verkehrsdienst - Thu, 09/24/2020 - 15:30
Mit neuen Anti-Terror-Gesetzen werde die Schweiz für autoritäre Regimes zum Vorbild. Das Online-Magazin "Republik" sprach mit der Frau, die diese scharfe Kritik formuliert hat: der UNO-Sonderbeauftragten für Menschenrechte, Fionnuala Ní Aoláin. Wir reproduzieren das Interview mit freundlicher Genehmigung. Fionnuala Ní Aoláin, wir führen dieses Gespräch ausgerechnet am 11. September. Vor fast zwanzig Jahren hat der damalige US-Präsident George W. Bush wegen der Anschläge in den USA den Ausnahme­zustand ausgerufen – der bis heute andauert. Zwanzig Jahre Ausnahme­zustand – was bedeutet das für einen Rechtsstaat? Fionnuala Ní Aoláin: Wir erleben seit zwanzig Jahren die Normalisierung des Ausnahme­zustands. Nicht nur auf nationaler Ebene in den USA. Die Anschläge vom 11. September haben auf globaler Ebene zu Strukturen der Terrorismus­bekämpfung geführt, die Menschen­rechte und den Rechts­staat kaum berücksichtigen. Auch bei der Uno selber. Die Uno berücksichtigt in gewissen...
Categories: Infodienst Schweiz

Private Betreuungs- und Haushalthilfen: Stark gesucht und schlecht gehalten

Swissinfo Verkehrsdienst - Thu, 09/24/2020 - 12:00
Die Menschen in der Schweiz werden immer älter. Um die Versorgung und Pflege alter Menschen zu gewährleisten, werden private häusliche Hilfskräfte immer gefragter. Doch ihre Arbeitsbedingungen sind häufig äusserst prekär. Im Kanton Tessin wollen Beraterinnen das ändern. Die Nachfrage nach Hauspflege hat in der Schweiz im letzten Jahrzehnt stark zugenommen. Und voraussichtlich wird die Nachfrage weiter steigen, denn die Generation der Babyboomer, wie die geburtenstärksten Jahrgänge genannt werden, geht in den nächsten Jahren in Rente. Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Im Jahr 2018 – für 2019 fehlen die statistischen Erhebungen noch – haben die insgesamt 2168 öffentlichen und privaten Hauspflegedienste im Land (Spitex) 16,9 Millionen Pflegestunden für 367'378 Personen geleistet. Dazu kommen mehr als 6 Millionen Stunden für Hilfe im Haushalt. Drei Viertel der betreuten Personen waren älter als 65 Jahre. In der Spitex arbeiten insgesamt 52'000 Pflegende, die sich 23'554...
Categories: Infodienst Schweiz

Lichterlöschen in der Bankfiliale

Swissinfo Verkehrsdienst - Thu, 09/24/2020 - 10:00
Wann waren Sie zuletzt in einer Bank? Verglichen mit anderen Ländern hat die Schweiz noch immer erstaunlich viele davon. Der internationale Trend gibt aber auch dem Bankenland Schweiz den Takt vor - und Corona beschleunigt ihn. Wer in ländlichen Regionen der Schweiz unterwegs ist, staunt manchmal, wo es noch überall Bankfilialen gibt. Dass ein 1000-Seelen-Ort mit einer Bank gesegnet ist, ist zwar nicht gerade die Regel, aber auch keine Seltenheit. Dabei haben die meisten Banken in der Schweiz – wie in praktisch jedem Industriestaat der Welt – ihr Filialnetz massiv ausgedünnt. Die Beratungsfirma Deloitte schätzt, dass während der Pandemie in der Schweiz rund 40 Prozent aller physischen Kontakte zwischen Kunden und Bank wegfallen. Stattdessen kommt es vermehrt zu digitalen und telefonischen Interaktionen. Eine Erhebung der Hochschule Luzern und des Beratungsunternehmens ZEB hat ergeben, dass die Banker im Lockdown doppelt so oft mit ihren Kunden telefoniert haben wie im Frühling...
Categories: Infodienst Schweiz

Rémi Dupré: "Prozessausgang wird sich auf Image der Fifa auswirken"

Swissinfo Verkehrsdienst - Wed, 09/23/2020 - 14:30
Das Schweizer Parlament hat einen Sonderstaatsanwalt gewählt, der die Geheimtreffen zwischen dem ehemaligen Schweizer Bundesanwalt Michael Lauber und Fifa-Präsident Gianni Infantino untersuchen soll. Ein Wendepunkt in diesem Fall? Interview mit dem Le-Monde-Journalisten Rémi Dupré. Der neue Protagonist in der "Affäre Lauber" heisst Stefan Keller. Der Staatsanwalt wurde vom Parlament gewählt, um das Strafverfahren gegen den ehemaligen Bundesanwalt der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Michael Lauber, und Gianni Infantino, Präsident des Internationalen Fussballverbands Fifa, zu führen. Die beiden stehen unter dem Verdacht des Amtsmissbrauchs, der Verletzung des Amtsgeheimnisses und der Behinderung von Strafverfahren wegen der Durchführung mehrerer "geheimer" Treffen. Diese fanden statt, als die Schweizer Bundesanwaltschaft (BA) in mehreren Korruptionsfällen innerhalb der Fifa ermittelte. Stefan Keller wurde 1976 im Kanton Schaffhausen geboren. Er ist promovierter Jurist und...
Categories: Infodienst Schweiz

Coronavirus: die Situation in der Schweiz

Swissinfo Verkehrsdienst - Wed, 09/23/2020 - 13:17
Die Schweiz hat am vergangenen Wochenende die 50'000er-Marke für Covid-19-Ansteckungen überschritten. Die Wirtschaft des Landes wurde durch die Gesundheitskrise stark in Mitleidenschaft gezogen: Es wurden 6000 Stellenkürzungen angekündigt. Neuste Entwicklungen Mehr als 50'000 Schweizerinnen und Schweizer haben sich inzwischen mit Covid-19 angesteckt. In den letzten zwei Wochen wurden mehr als 120 Patienten stationär behandelt, durchschnittlich fast neun pro Tag. Von Quarantänemassnahmen sind fast 14'000 Menschen betroffen. Die Schweiz hat die selbst auferlegte Schwelle zur Einstufung von Ländern als "Risikozonen" überschritten. Das bedeutet, mehr als 60 Neuinfektionen pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner in den letzten 14 Tagen. Krisenbedingte Arbeitsplatzverluste nehmen zu. Eine Umfrage ergab, dass ein Drittel der Bevölkerung es vorzieht, auf kulturelle Ausflüge zu verzichten, bis die Krise vorüber ist. Raus aus dem Lockdown Am 16. April hatte die Schweizer Regierung...
Categories: Infodienst Schweiz

Wie die Wirtschaft Entwicklungshilfe finanziert

Swissinfo Verkehrsdienst - Wed, 09/23/2020 - 10:00
Mit der neuen Strategie der internationalen Zusammenarbeit will die Schweiz die Privatwirtschaft stärker in die Entwicklungszusammenarbeit miteinbeziehen. Sie reiht sich damit ein in einen allgemeinen Trend. Wie funktioniert das? In Indonesien unterstützt die Schweiz seit 2010 Kleinbauern bei der nachhaltigen Kakaoproduktion. Ziel ist es, das Einkommen der Bauern um 75% zu erhöhen und die Treibhausgasemissionen um 30% zu senken. Das Besondere an diesem Programm: Finanziert wird es nicht nur mit öffentlichen Geldern der Schweiz, sondern auch mit Geld von grossen Firmen wie Mars, Mondelēz International und Nestlé. Es handelt sich um eine so genannte "öffentlich-private Partnerschaft" (PPP). Also eine Partnerschaft zwischen privaten Firmen und der öffentlichen Hand, in denen Aufgaben und Finanzierung vertraglich aufgeteilt werden. Samuel Bon ist Geschäftsführer der wirtschaftsnahen Entwicklungsorganisation Swisscontact. Diese setzt das Projekt vor Ort um. Bon sagt. "Die öffentlichen...
Categories: Infodienst Schweiz

Brauchen wir jedes Jahr eine Klimapause?

Swissinfo Verkehrsdienst - Wed, 09/23/2020 - 09:00
Die Corona-Pandemie hat uns in die Häuser gezwungen, uns zu Konsumverzicht verdonnert und uns aufs Velo gebracht. Der Effekt wird nicht anhalten. Der Lockdown könnte aber dazu inspirieren, mehr zu experimentieren, sagt Katrin Schregenberger, Chefredakteurin der wissenschaftlichen Zeitschrift Higgs.ch. Während des Corona-Lockdowns sind die Schadstoffwerte in Basel um 25 bis 44 Prozent gesunken, denn unterwegs war kaum noch jemand. Auf dem Höhepunkt des Lockdowns ging der tägliche globale CO2-Ausstoss bis um etwa ein Sechstel zurück. Flugzeuge blieben am Boden. Die Anzahl zurückgelegter Strecken fiel schweizweit um 50 bis 75 Prozent. Stattdessen haben mindestens ein Drittel der Angestellten im Homeoffice gearbeitet und sich so den Arbeitsweg gespart. Die Schweizerinnen und Schweizer richteten ihr Augenmerk auch wieder vermehrt auf lokale Produkte und kauften regional ein, wie eine Umfrage der Hochschule Luzern ergab. "Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, das den bequemsten Weg...
Categories: Infodienst Schweiz

Schweizer Abstimmungs-Infobroschüre macht Karriere in Europa

Swissinfo Verkehrsdienst - Tue, 09/22/2020 - 12:28
In Italien und Deutschland waren in den vergangenen Tagen Millionen von Stimmberechtigten zu Volksabstimmungen aufgerufen. Dabei kam in beiden Staaten eine Erfindung aus der Schweiz erstmals zum Einsatz: Das Abstimmungsbüchlein. Die Premieren machten private Initiativen möglich. Demokratie ist harte Arbeit. Der Kraftakt war vor allem in Italien zu spüren. In dem europäischen Land, in dem sich das Corona-Virus im Frühjahr zuerst ausgebreitet hatte und das Alltagsleben bis heute prägt, fand am Sonntag und Montag das vierte Verfassungsreferendum in der Geschichte des Landes statt. Dabei gab es wenig Pardon: Wer beim örtlichen Bürgermeisteramt kein ärztliches Zeugnis als Coronakranker vorweisen konnten, musste trotz anhaltender Pandemie den Weg zu einem der über 61'500 Wahllokale im Land auf sich nehmen. Das briefliche Abstimmen und Wählen, obwohl auch in Italien immer wieder gefordert, ist in der drittgrössten Volkswirtschaft der Europäischen Union (EU) nämlich bis heute nicht möglich.
Categories: Infodienst Schweiz

Die Schweiz zieht sich aus Lateinamerika zurück – was bleibt?

Swissinfo Verkehrsdienst - Tue, 09/22/2020 - 10:45
Bei der Entwicklungshilfe will sich die Schweiz zukünftig geografisch fokussieren. Sie zieht sich deshalb aus Lateinamerika zurück. Was bedeutet das für die begonnenen Projekte? In Haiti unterstützt die Schweiz sechs Gemeinden dabei, einen gerechten Zugang zu Trinkwasser und zu sanitären Einrichtungen zu schaffen, damit die Menschen sauberes Wasser und Toiletten haben. Den lokalen Bauernorganisationen hilft die Schweiz beim Engagement für eine Agrarpolitik, die kleinbäuerliche Landwirtschaft begünstigt. Sie will den Bauern damit helfen, sich gegen subventionierte Importe, insbesondere aus den USA, zu wehren. Doch damit ist bald Schluss: Das Eidgenössische Aussendepartement (EDA) zieht sich aus Lateinamerika zurück und setzt die dadurch freiwerdenden Mittel stattdessen in Nordafrika, im Mittleren Osten und in Subsahara-Afrika ein. Der Grund: Der Bundesrat will die bilaterale Entwicklungszusammenarbeit des Aussendepartements geografisch fokussieren. "Im internationalen Vergleich...
Categories: Infodienst Schweiz

Wie Vertrauen in neue Technologien stärken?

Swissinfo Verkehrsdienst - Tue, 09/22/2020 - 10:00
Überall müssen wir gegenwärtig unsere Kontaktdaten angeben. Die Coronavirus-Krise macht deutlich, wie wichtig es ist, das Vertrauen der Nutzerinnen und Nutzer in neue Technologien zu stärken. Das Swiss Digital Trust Label soll diesen Prozess erleichtern. "Vertrauen". Dieser Begriff bestimmt im digitalen Zeitalter die technologische Debatte wie nie zuvor. Um erfolgreich und effektiv zu sein, müssen neue Technologien bei Konsumentinnen und Konsumenten auf Vertrauen stossen. Davon hängen nicht nur die Benützung dieser Technologien ab, sondern auch die tatsächlichen Auswirkungen der Technologie auf die Gesellschaft. Dieser Mechanismus beeinflusst unweigerlich die Art und Weise, wie innovative Produkte und Dienstleistungen konzipiert und entwickelt werden. Vor allem aber war es die jüngste Gesundheitskrise, die den ewigen Konflikt zwischen Ethik und Innovation wieder ins öffentliche Bewusstsein rückte. Zum Beispiel die offizielle Coronavirus-Tracing-App: Diese Idee funktioniert nur...
Categories: Infodienst Schweiz

Schweizer Hochsee-Flotte steht vor einem Sturm

Swissinfo Verkehrsdienst - Mon, 09/21/2020 - 14:30
Mangels regelmässiger Kontrollen laufen Frachtschiffe unter Schweizer Flagge Gefahr, auf die schwarze Liste der Hochrisiko-Schiffe gesetzt zu werden. Um eine solche Situation zu verhindern, unternahm Bern einen beispiellosen Schritt: Es erlaubte ihnen, vorübergehend unter weniger exponierten Flaggen zur See zu fahren. Sie heissen "Lavaux", "Romandie", "Moléson", "Lausanne", "Genf" oder "Aventicum". Registriert sind sie alle im Hafen von Basel. Obwohl sie wegen ihrer Grösse und Tonnage nie in ihrem Leben dort vor Anker gehen werden. 2016 verfügte die Schweizer Flotte noch über 50 Frachtschiffe von sechs Schiffseignern. In weniger als vier Jahren sank diese Zahl auf 20 Schiffe von drei Reedereien: Reederei Zürich, Suisse-Atlantique in Lausanne und ABC Maritime in Nyon (beide Städte im Kanton Waadt). Die Schweizer Flotte könnte bald auflaufen, wenn in Bern und Basel, wo das Schweizerische Seeschifffahrtsamt seinen Sitz hat, nichts unternommen wird. "Diese Krise verschärft sich. Bis...
Categories: Infodienst Schweiz

Die Klimajugend ist wieder da – auf dem Bundesplatz und im Film

Swissinfo Verkehrsdienst - Mon, 09/21/2020 - 13:47
Nach einer "Corona-Pause" halten junge Aktivistinnen und Aktivisten seit Montagmorgen in Bern mit einem Zelt-Camp den Bundesplatz besetzt. Gleichzeitig wirft ein neuer ein Schlaglicht auf die Bewegung. In "Plus chauds que le climat" (Wärmer als das Klima) nehmen die Autoren Adrien Bordone und Bastien Bösiger fünf jungen Engagierten den Puls. "Ich frage mich bei all meinen Handlungen, was das Beste für das Klima ist, weil diese Angst in mir steckt, unseren Planeten zu schädigen." Die 17-jährige Jeanne spricht offen über die Sorgen und gar Qualen, die sie plagen. Es ist eine Angst, die sie aber nicht lähmt. Im Gegenteil: Sie weckt die Kräfte der jungen Frau und verstärkt diese um ein Vielfaches. In ihrem Film fangen die beiden Schweizer Adrien Bordone und Bastien die Energie ein, die Tausende von Teenagern auf der ganzen Welt dazu gebracht hat, dem Beispiel der jungen schwedischen Umweltaktivistin Greta Thunberg zu folgen, und für das Klima zu streiken. Auf der Sprachgrenze Im...
Categories: Infodienst Schweiz

Sarah Lein im swissinfo.ch-Gespräch

Swissinfo Verkehrsdienst - Mon, 09/21/2020 - 09:46
"In der Schweiz haben wir trotz Negativzinsen das Inflationsziel nicht erreicht," sagt die Basler Makroökonomin Sarah Lein. Wie also weiter? Sarah Lein ist Professorin für Makroökonomie an der Universität Basel. Mit ihr sprechen wir über den neusten Regimewechsel in der US-Notenbankpolitik hin zu einem durchschnittlichen Inflationsziel, dem so genannten Average Inflation Target, AIT. Das wird auch Auswirkungen auf die Schweiz haben, sagt Lein: "Die USA haben in geldpolitischen Themen eine Vorreiterrolle. Wenn sich das System bewährt, könnte auch die Schweiz irgendwann ein AIT-System implementieren." Ob sich der neue Ansatz durchsetzt, ist für sie aber ungewiss: "In der Schweiz haben wir trotz Negativzinsen das Inflationsziel nicht erreicht." Für Sarah Lein stellt sich deshalb die Frage, mit welchen Instrumenten das Fed sein neues Ziel erreichen möchte. Ein lebhaftes und aufschlussreiches Gespräch zur Einstimmung auf die Lagebeurteilung der Schweizerischen Nationalbank am...
Categories: Infodienst Schweiz

Oft unterschätzen sich die Migrantinnen selbst

Swissinfo Verkehrsdienst - Sun, 09/20/2020 - 10:00
Sie müssen ein klares berufliches Ziel haben, und Sie müssen Ihr Selbstvertrauen zurückgewinnen. Diese zwei Ratschläge erteilt die Organisation "Découvrir" qualifizierten ausländischen Frauen mit Wohnsitz in der Schweiz. Die Kolumbianerin Rocío Restrepo ist hoch qualifiziert, verfügt über zwei Universitätsabschlüsse und Berufserfahrung im Personalwesen in ihrer alten Heimat. 1999 erhielt sie in der Schweiz Asyl. Hier wollte sie Karriere machen. Doch als Mutter von betreuungspflichtigen Kindern konnte sie trotz ihrer Qualifikation nur eine Beschäftigung als Haushaltsgehilfin, Reinigungskraft oder Kinderbetreuerin finden. Sie fragte sich, ob sie die einzige Person in dieser Situation sei. Sie klapperte alle Frauenverbände in Genf ab. "Ich traf 80 andere Frauen, die im selben Boot sassen – aus vielen verschiedenen Ländern." Restrepo erkannte bald, dass qualifizierte Einwanderer und Einwandererinnen in der Schweiz bei der Suche nach einer Stelle, die ihrer Ausbildung, ihren...
Categories: Infodienst Schweiz

Neue Häuser aus alten Plastikflaschen

Swissinfo Verkehrsdienst - Sat, 09/19/2020 - 10:00
Plastik ist zum grössten Umweltverschmutzer der Welt geworden. Selbst in menschlichem Gewebe wurden schon Rückstände von Mikroplastik gefunden. Ein in der Schweiz von zwei Persönlichkeiten gegründetes Startup will dazu beitragen, dieses Problem zu verringern: Mit dem Bau von Häusern aus wiederverwerteten Plastikflaschen. Die Welt ertrinkt in Plastik. Von den 320 Millionen Tonnen Kunststoff, die jedes Jahr produziert werden und von denen nur neun Prozent recycelt werden, landen mehr als acht Millionen in den Weltmeeren. Nach Angaben der Vereinten Nationen wird sich der gegenwärtige Trend fortsetzen: Bis 2050 dürfte es in den sieben Weltmeeren mehr Plastik als Fisch geben. Heute hat diese weltweite Verschmutzung eine weitere Dimension erreicht: Forscher in den USA haben jüngst Fragmente von Mikro- und Nanokunststoffen in menschlichem Gewebe gefunden. Igor Ustino einer der Männer hinter dem erwähnten Schweizer Startup, besuchte in der indischen Region Kaschmir ein Projekt, das von...
Categories: Infodienst Schweiz

Weiterhin undurchsichtige Politik-Finanzierung in der Schweiz

Swissinfo Verkehrsdienst - Fri, 09/18/2020 - 15:30
Die Schweiz ist der einzige Mitgliedstaat des Europarats, der kein Gesetz über die Finanzierung politischer Parteien ausgearbeitet hat. Regierung und Parlament lehnen nach wie vor jeden Schritt in Richtung grösserer Transparenz ab. Der Entscheid wird wahrscheinlich beim Stimmvolk liegen. Auf internationaler Ebene zeichnet sich die Schweiz durch ihr halbdirektes Demokratie- und Milizsystem aus. Aber auch durch ihre Undurchsichtigkeit bei der Finanzierung von politischen Kampagnen und Parteien. Sie ist der einzige Mitgliedstaat des Europarats, der noch kein Gesetz zu diesem Thema ausgearbeitet hat. Regelmässig wird die Schweiz von der Gruppe der Staaten gegen Korruption (Greco) kritisiert. Nur wenige Schweizer Kantone haben bisher entsprechende Gesetze erlassen. Und das Blatt scheint sich nicht zu wenden: Regierung und Parlament zögern, auch nur den kleinsten Schritt in Richtung mehr Transparenz zu machen. Der Nationalrat (grosse Parlamentskammer) lehnte soeben einen indirekten...
Categories: Infodienst Schweiz

Too Small to Succeed? Die Schweizer Kandidatur für den UNO-Sicherheitsrat

Swissinfo Verkehrsdienst - Fri, 09/18/2020 - 14:00
Gegründet auf den Trümmern des zweiten Weltkrieges, feiert die UNO dieses Jahr bereits ihren 75. Geburtstag. Die Schweiz ist noch immer einer ihrer jüngsten Mitgliedstaaten. Rund zwei Jahrzehnte nach ihrem Beitritt strebt sie nun einen Sitz im Sicherheitsrat an. Die Kandidatur biete der Schweiz die Gelegenheit, zu zeigen, dass es ihr mit der Verfolgung eines inklusiven und transparenten Ansatzes ernst sei, schreibt Angela Müller, Vize-Präsidentin der Gesellschaft Schweiz-UNO GSUN. Der Sicherheitsrat, dieses so zentrale Gremium der UNO, welches unter anderem auch rechtlich bindende Beschlüsse fassen kann, besteht auf fünfzehn Mitgliedern, davon fünf permanente und zehn nichtständige, die von der UNO-Generalversammlung für jeweils zwei Jahre unter Berücksichtigung eines regionalen Verteilschlüssels gewählt werden. Die Schweiz kandidiert – ebenso wie Malta – für einen der beiden Sitze, welcher für ihre Ländergruppe in der Periode 2023/24 vorgesehen ist. Nicht nur aufgrund der...
Categories: Infodienst Schweiz

Erster Schweizer UNO-Botschafter "kein Fan" einer Kandidatur der Schweiz

Swissinfo Verkehrsdienst - Fri, 09/18/2020 - 14:00
Der erste Schweizer UNO-Botschafter Jenö Staehelin sagte im Gespräch mit der NZZ, er sei "kein Fan" einer Kandidatur der Schweiz für den Sicherheitsrat. Das Risiko von Druckversuchen sei zu gross. Am Montag beginnt die 75. Generalversammlung der UNO. Die Schweiz will für einen nicht-ständigen Sitz im UNO-Sicherheitsrat kandidieren. Die Diskussion über Pro und Kontra ist in der Schweiz in vollem Gange. So findet beispielsweise Angela Müller, Vize-Präsidentin der Gesellschaft Schweiz-UNO GSUN, die Schweiz sei nicht " too small to succeed". Die Kandidatur biete die Gelegenheit für die Schweiz, zu zeigen, dass es ihr mit der Verfolgung eines inklusiven und transparenten Ansatzes ernst sei. Nun zeigte sich der erste Schweizer UNO-Botschafter Jenö Staehelin im Interview mit der NZZ skeptisch gegenüber der geplanten Schweizer Kandidatur für einen nicht-ständigen Sitz im UNO-Sicherheitsrat. Er sei "kein Fan". Nicht wegen der Neutralität, die sei kein Problem, da die Schweiz als...
Categories: Infodienst Schweiz
Inhalt abgleichen