Liveticker

Wie das Schweizer Mittelland langsam zu einer einzigen Agglomeration wird

Swissinfo Verkehrsdienst - Mon, 07/13/2020 - 10:00
Nur auf einem kleinen Teil der Schweiz können Landwirtschaft betrieben und Häuser gebaut werden. Der Rest ist Gebirge. Deshalb wird der relativ flache Mittelstreifen immer mehr zu einer einzigen Agglomeration. Mit entsprechenden Konflikten, die von der Raumplanung zu regeln sind. Megastädte gibt es in der Schweiz nicht, und doch leben über 80 Prozent der Bevölkerung urban. Wie das? Weil die Mehrheit in Agglomerationen des Mittellandes lebt. Alles konzentriert sich auf diesen fruchtbaren und eher flachen Streifen Land, eingequetscht zwischen Alpen und Jura: Siedlungen, Arbeitsplätze, Industrie und Landwirtschaft. Wegen der Berge ist nur ein Drittel der Schweiz überhaupt besiedelbare Fläche. Der Rest wird von Seen, Flüssen, Gletschern, Fels und Geröll bedeckt. Die Siedlungsdichte im Mittelland ist eine der höchsten in ganz Europa. "Man kann das Mittelland heute als einen grossen Siedlungsraum bezeichnen", sagt Rechtsprofessor Alain Griffel von der Universität Zürich, der sich...
Categories: Infodienst Schweiz

Richard Werly: "Die Westschweiz kann von einem starken Frankreich nur profitieren"

Swissinfo Verkehrsdienst - Sun, 07/12/2020 - 10:00
In der Schweiz verfügen nur noch wenige Medien über ein eigenes Korrespondentennetz im Ausland. Wer sind diese Menschen, die sich entscheiden, im Ausland zu leben, um ihren Landsleuten daheim über die Welt zu berichten? Und wie ist ihr Verhältnis zur Schweiz als Medienschaffende? SWI swissinfo.ch porträtiert fünf von ihnen. Vierte Station: Frankreich. Jede Region der Welt hat ihre Besonderheiten. Für einen Romand hat der Korrespondentenposten in Frankreich aber fraglos eine besondere Dimension. Richard Werly wird noch einige Monate für die Tageszeitung Le Temps aus der Hauptstadt Paris berichten. Treffen mit einem eloquenten Beobachter des Zeitgeschehens. Das vierte Porträt in unserer Serie. Junge Jahre Richard Werly, Sohn einer Französin und eines Schweizers, wuchs im französischen Departement Nièvre auf (in der Region Franche-Comté im Burgund). Er studierte Geschichte und Politikwissenschaft in Paris. Nach Abschluss seiner Studien fand er seine erste Stelle als Journalist bei...
Categories: Infodienst Schweiz

Das wilde Tal der hängenden Gärten

Swissinfo Verkehrsdienst - Sat, 07/11/2020 - 10:00
Dem Bavonatal, eines der tiefsten und wildesten Täler der Schweizer Alpen, wird eine besondere Ehre zuteil: Es wurde als Sujet des "Schoggitalers" 2020 auserkoren. Seine Artenvielfalt und die Gemüsegärten, auf grossen Felsbrocken angebaut, und die ländliche Landschaft sind in diesem Jahr Symbol eines zu schützenden Erbes. Er ist eine Initiative des Schweizer Heimatschutzes und von Pro Natura: der beliebte Goldtaler aus Schweizer Schokolade, im Volksmund "Schoggitaler" genannt. Seit 1946 wurden mehr als 40 Millionen Stück verkauft. Der Erlös wird für die Erhaltung natürlicher Lebensräume, Landschaften und historischer Gebäude, Tier- oder Pflanzenarten eingesetzt. Das Bavonatal (Valle oder Val Bavona) im Südschweizer Kanton Tessin ist seit 1983 im Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung aufgeführt. Es wird nur im Sommer bewohnt. Imposante Felsen überragen einen schmalen Talboden glazialen Ursprungs. Dieser macht nur ein Zehntel des Territoriums...
Categories: Infodienst Schweiz

"Beendet die Schweiz den freien Personenverkehr, wird das Leben nicht mehr sein wie bisher"

Swissinfo Verkehrsdienst - Fri, 07/10/2020 - 09:06
In der Coronakrise waren Frankreich und die Schweiz "mehr als Nachbarn", sagt Frédéric Journès, Botschafter Frankreichs in der Schweiz. Aber werden die guten Beziehungen die Abstimmung vom 27. September über die Zukunft des freien Personenverkehrs mit der EU überleben? Im Gespräch mit swissinfo.ch analysiert der Diplomat die heiklen Punkte im bilateralen Verhältnis. Es ist eine Premiere in der Geschichte der französisch-schweizerischen Beziehungen: Der Schweizer Gesundheitsminister Alain Berset wird an der Feier des französischen Nationalfeiertags am 14. Juli in Paris teilnehmen. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will der Schweiz so danken, dass sie 52 französische Covid-19-Patienten in ihren Spitälern aufgenommen hatte. Frédéric Journès 51, wurde per Dekret vom 30. August 2019 zum Ausserordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Französischen Republik bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft ernannt. Zuvor war er Direktor für internationale, strategische und...
Categories: Infodienst Schweiz

Coronavirus: die Situation in der Schweiz

Swissinfo Verkehrsdienst - Thu, 07/09/2020 - 17:18
Die Reproduktionsrate liegt in der Schweiz bei 1,38 (Stichtag 27. Juni). Eine mit dem Coronavirus infizierte Person steckt im Schnitt 1,38 Gesunde an. Das ist im internationalen Vergleich ein hoher Wert. Die News des Tages Das Ziel sei die Reduktion des so genannten R-Wertes auf unter 1, damit die Epidemie abflache, sagte Stefan Kuster, Delegierter des Bundes im Kampf gegen die Covid-19-Verbreitung, vor den Medien. Als Ansteckungsgebiete nannte er grosse Kantone wie Zürich, Aargau und Waadt. Übertragungen fänden in Klubs und am Arbeitsplatz, aber auch an Beerdigungen statt. Ein Viertel der Fälle ist laut dem neuen "Mr. Corona" aus dem Ausland importiert, unter anderem aus Serbien und Kosovo. Gemäss Rückmeldungen der Transportunternehmen missachten im öffentlichen Verkehr nur wenige Prozent der Passagiere die Maskenpflicht. Positives gibt es auf der Wirtschaft zu melden: Von den 1,6 Millionen angemeldeten Arbeitnehmenden haben im März nur rund 880'000 tatsächlich...
Categories: Infodienst Schweiz

Dank Schweizer Wurzeln ein Job in Zürich

Swissinfo Verkehrsdienst - Thu, 07/09/2020 - 13:00
Für Auslandschweizer der zweiten Generation ist die Schweiz oft weit entfernt. Einmal da zu leben, zu studieren oder zu arbeiten: Für viele junge Schweizerinnen und Schweizer im Ausland kaum denkbar. "Unmöglich ist es nicht", sagt Ben Tite aus England. Er ist als Sprachlehrer in die Schweiz gekommen. "Ich hätte es als Kind nie für möglich gehalten", sagt der junge Auslandschweizer Ben Tite. Ohne Deutsch und ohne Schweizer Ausbildung rechnete sich der Sohn einer Schweizerin und eines Engländers keine Chancen aus, je von Chichester, im Süden Englands, in die Schweiz überzusiedeln. App für Auslandschweizer Möchten Sie an den Themen dranbleiben, die in der Schweiz diskutiert werden? Mit der ????-App 'SWI plus' erhalten Sie täglich ein kurzes Briefing mit den wichtigsten Themen und Debatten aus der ???????? und zu allen Fragen der Schweizerinnen und Schweizer im Ausland: ???? Android oder ???? iPhone Doch heute lebt der 30-Jährige in Zürich, wo er seit 2018 an der KV Zürich Business School...
Categories: Infodienst Schweiz

Schweiz überweist 40 Millionen Kindergeld an Rentner ins Ausland

Swissinfo Verkehrsdienst - Thu, 07/09/2020 - 10:00
Fast ein Drittel aller Kinderrenten, die durch eine Schweizer Altersrente ausgelöst werden, fliesst ins Ausland: Der grösste Teil nach Frankreich, Deutschland und Italien. Doch gemessen am reinen Geldfluss ergibt sich eine andere Reihenfolge: Frankreich, Italien, Thailand. Möchten Sie an den Themen dranbleiben, die in der Schweiz diskutiert werden? Mit der ????-App 'SWI plus' erhalten Sie täglich ein kurzes Briefing mit den wichtigsten Themen und Debatten aus der ???????? und zu allen Fragen der Schweizerinnen und Schweizer im Ausland: ???? Android oder ???? iPhone Thailand ist ein Rentnerparadies. Das spiegelt sich auch in der Statistik der Schweizer Kinderrenten, die durch eine Altersrente ausgelöst werden. 2019 haben die Ausgleichskassen 3,9 Millionen Franken für Kinderrenten nach Thailand überwiesen. Gegenüber 2010 entspricht dies einer Steigerung um 160 Prozent. Damit liegt Thailand nach Frankreich und Italien bereits an dritter Stelle und hat Deutschland und Spanien mit der Summe...
Categories: Infodienst Schweiz

Die Schweizerin, die Deutschland das 120-Mio.-Hafenmuseum liefert

Swissinfo Verkehrsdienst - Wed, 07/08/2020 - 13:00
Die gebürtige Zürcherin Ursula Richenberger leitet die Planung für Hamburgs neues Prestigeprojekt: das Deutsche Hafenmuseum. Dabei war sie anfangs in Norddeutschland todunglücklich. Es ist eine Mammutaufgabe, die ihr anvertraut wurde: Nach der Elbphilharmonie soll das Deutsche Hafenmuseum der nächste architektonische Leuchtturm für Hamburg werden. Bund und Hansestadt lassen sich das Vorhaben insgesamt 120 Millionen Euro kosten, 2027 sollen die Türen öffnen. Das Deutsche Hafenmuseum Der Standort steht fest: Der zentrale neue Museumsbau wird Teil des neuen Stadtteils Grasbrook sein. Dessen Gestaltung wurde in einem kürzlich abgeschlossenen städtebaulichen Wettbewerb entschieden, den die Basler Stararchitekten Herzog & de Meuron gewannen. In der nächsten Phase folgt im Sommer 2021 der Architekturwettbewerb für das Museum. 185 Millionen Euro stehen für das gesamte Projekt und alle Planungsphasen zur Verfügung, davon 65 Millionen allein für das Gebäude. Ein durchaus mögliches...
Categories: Infodienst Schweiz

Arno Camenisch: "Kunst entsteht aus Konsequenz"

Swissinfo Verkehrsdienst - Wed, 07/08/2020 - 10:00
In seinen Geschichten lässt er eine schwindende Welt aufs Schönste aufleben und schreibt mit immer neuen Figuren seine Bündner Comédie humaine fort. Aber wie seine Bücher entstehen, darüber will Arno Camenisch nicht reden. "Morgens Tennis, am Abend die Bühne, so sieht ein perfekter Tag aus." Wir sitzen in einem Café hinter dem Tennisplatz am Bielersee, gerade hat er eine Stunde gespielt. An diesem Morgen ist es gut gelaufen. Beim Tennis könne man gut punkten, sagt er, der Wettkampf, das liege ihm. Und wenn er einen Ball verhaue, dann bringt er den nächsten sicher ans Ziel. Schweizer Schreibwelten Die Schweizer Literaturkritikerin Anne-Sophie Scholl begegnet in der Serie Schweizer Schreibwelten von swissinfo.ch den wichtigen Schweizer Autorinnen und Autoren der Gegenwart. Teil 1: Arno Camenisch, Jahrgang 1978. Arno Camenisch ist in seinem Element. Er lässt den verschmitzten Jungencharme spielen, erzählt, in melodischem Bündner Singsang, die Stimme sonor, rauh, dazwischen immer...
Categories: Infodienst Schweiz

Schweizer Städte schlagen wegen Coronakrise Alarm

Swissinfo Verkehrsdienst - Tue, 07/07/2020 - 15:03
Die Coronakrise zieht auch die Schweizer Städte in den Strudel. Sie fürchten, auf ihren Einnahmeausfällen und Mehrkosten, die sie im Kampf gegen die Covid-Pandemie erlitten, sitzen zu bleiben. Jetzt wollen sie Erklärungen vom Bundesrat. Die Schweizer Städte und Gemeinden fühlen sich als grosse Verlierer der Coronakrise. 28. Mai: Das Land schickt sich an, nach dem Lockdown wieder ein Stück Normalität zurückzuerobern. Da beschliesst der Schweizerische Städteverband (SSV), dem über 130 Gemeinden angehören, darunter die wichtigsten städtischen Zentren, den Bund zur Rede zu stellen. Der Grund: Die Gemeinden seien während der Covid-19-Krise nicht konsultiert, also übergangen worden. Der Verbund warnte in ungewohnt scharfen Worten vor den katastrophalen finanziellen Folgen der Pandemie für die städtischen Gemeinden. Konkret rechnen sie mit einem starken Rückgang der Einnahmen aus Steuern und Mieten und einem Einbruch der Einnahmen beim Gewerbe. Die Städte wurden während der...
Categories: Infodienst Schweiz

Gestresste Schweiz trotz Corona-Lockerungen

Swissinfo Verkehrsdienst - Tue, 07/07/2020 - 12:00
Auch nach dem schrittweisen Ende des Lockdowns fühlen sich noch viele Schweizerinnen und Schweizer gestresster als vor dem Beginn der Pandemie. Das zeigt eine Umfrage der Universität Basel. Auch Depressionen scheinen demnach zugenommen zu haben. Ist mein Husten ein Symptom? Überlebe ich eine Infektion? Wie verhindere ich eine Ansteckung? Es ist wenig erstaunlich, dass viele Menschen in der Schweiz während des Corona-Lockdowns gestresst waren. Doch auch in der Phase der schrittweisen Lockerung der Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie waren noch viele gestresster als vor Auftreten von Covid-19 auf der Weltbühne. Das zeigt der Vergleich zweier Umfragen der Universität Basel. Eine erste Erhebung fand während des Lockdowns Anfang April statt. Die zweite Umfrage zwischen dem 11. Mai (als unter anderem die Restaurants wieder öffnen durften) und 1. Juni. Demnach sind immer noch 40 Prozent der Befragten gestresster als vor der Coronakrise. Während des Lockdowns waren es genau 50 Prozent...
Categories: Infodienst Schweiz

Frauenrekord im Parlament – trotz weniger Frauen an der Urne

Swissinfo Verkehrsdienst - Tue, 07/07/2020 - 09:51
Trotz Frauenstreik als Grosserfolg und der Debatte um Gleichberechtigung als Motoren des Wahlkampfes: Bei den letztjährigen Wahlen ins Schweizer Parlament lag der Anteil der Wählerinnen tiefer als 2015. Das überrascht angesichts der Rekordmarken betreffend der Frauen-Repräsentation in National- und Ständerat. Die eidgenössischen Wahlen 2019 waren für die Vertretung der Frauen ein historischer Moment. Die Zahl der gewählten Kandidatinnen brach Rekorde: Sie stieg im Nationalrat (grosse Kammer) von 32% im Jahr 2015 auf 42% und im Ständerat (kleine Kammer) von 15% auf 26%. Das Thema Gleichstellung stand während der Kampagne im Mittelpunkt, insbesondere mit der Frauenstreikbewegung, die am 14. Juni 2019 rund 500'000 Frauen im Land auf die Strassen gebracht hatte. Die Wahlstudie Selects Seit 1995 analysiert Selects die Wahlbeteiligung und das Wahlverhalten bei eidgenössischen Wahlen. Das Projekt wird vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) finanziert und vom FORS durchgeführt. Es ist...
Categories: Infodienst Schweiz

Covid-19 pusht die digitale Demokratie vorwärts

Swissinfo Verkehrsdienst - Tue, 07/07/2020 - 08:30
Wenn Staatspräsidenten und Bundeskanzlerinnen per Video konferieren und Manager ihre Weltkonzerne aus dem Homeoffice führen, müssen auch die Mitglieder eines Parlaments nicht mehr physisch in einem Saal tagen. Die Coronakrise bringt viel Dynamik in die vorwiegend analoge Demokratie Schweiz. Eine um vier Monate verschobene Volksabstimmung, ausgesetzte Unterschriftensammlungen und abgesagte Parlamentssitzungen: Die Corona-Pandemie ist auch ein absoluter Stresstest für die Demokratie. Das eidgenössische Parlament wurde nicht verschont: Im März musste die Frühlingssession abgebrochen werden. Um einen solchen Lockdown der Gewaltenteilung künftig zu verhindern, will die Staatspolitische Kommission des Nationalrats (grosse Parlamentskammer) unter anderem die Möglichkeit der Einführung eines Abstimmungssystems via Internet für die Parlamentsmitglieder prüfen. Auch die Kommission des Ständerats (kleine Parlamentskammer) sieht Handlungsbedarf, um die Handlungsfähigkeit des Parlaments in...
Categories: Infodienst Schweiz

Eine neue Idee zur Pandemiebekämpfung

Swissinfo Verkehrsdienst - Mon, 07/06/2020 - 13:00
Die Schweiz sollte eine neue Art der wissenschaftlich-militärischen Zusammenarbeit schaffen, um Herausforderungen wie die aktuelle im Bereich der öffentlichen Gesundheit zu bewältigen. Der in der Schweiz lebende Risikomanager Rudolph Thomson schlägt dazu ein Schweizerisches Korps für Wissenschaft und Medizin vor. Die Reaktion vieler Länder auf die Covid-19-Pandemie war durch den Ruf nach einem "Kriegsmodus" gekennzeichnet – und das zu Recht, denn dies ist Krieg, auch wenn der Feind unbewaffnet und unsichtbar ist. Es liegt daher an uns, unsere Herangehensweise an bewaffnete Konflikte zu erweitern und mit wissenschaftlichen und medizinischen Fähigkeiten sowie Ressourcen zu ergänzen, um unbewaffnete Konflikte auszutragen. In einer ausserordentlichen Aktion hat die Schweizer Regierung am 16. März bis zu 8000 Soldaten aufgeboten, um im Kampf gegen das Coronavirus zu helfen. Es war der erste Einsatz der Schweizer Armee seit dem Zweiten Weltkrieg. In den Berichten über den Einsatz ging...
Categories: Infodienst Schweiz

Wie fleissig ist die Schweiz wirklich?

Swissinfo Verkehrsdienst - Mon, 07/06/2020 - 08:12
Schweizerinnen und Schweizer gelten als fleissiges Volk. Trifft das tatsächlich zu? Vier Grafiken geben Aufschluss darüber, wie viel in der Schweiz im internationalen Vergleich gearbeitet wird. Die Schweiz sieht sich selbst gerne als ein Volk von arbeitsamen Bürgerinnen und Bürger. Auch im Ausland scheint das Bild des pünktlichen, exakten und fleissigen Schweizers weit verbreitet zu sein. Kann die Realität diesem Klischee standhalten? Verschiedene Statistiken erfassen, wie viel in verschiedenen Ländern durchschnittlich gearbeitet wird. Je nachdem, wie gemessen wird, kann man ganz unterschiedliche Schlüsse ziehen. Wir zeigen die wichtigsten vier Kennzahlen und ordnen sie ein, um zu sagen, wie fleissig die Schweizer Bevölkerung wirklich ist. Im globalen Vergleich wird in der Schweiz wenig gearbeitet Forscher der Universität Groningen haben zusammengetragen, wie viel jährlich pro angestellte Person in verschiedenen Ländern und Kontinenten gearbeitet wird. Mit diesem Vergleich...
Categories: Infodienst Schweiz

Die Schweiz verfehlt ihr Klimaziel

Swissinfo Verkehrsdienst - Sun, 07/05/2020 - 10:00
Die Emissionen der Schweiz sind in den letzten 30 Jahren zurückgegangen, aber nicht genug, um das für 2020 gesetzte nationale Ziel zu erreichen. Wir veranschaulichen den Misserfolg durch eine Reihe von Zahlen und Grafiken. Bis 2020 müssen die Treibhausgasemissionen der Schweiz gegenüber 1990 um 20% reduziert werden. Dazu hat sich der Bund im Rahmen des CO2-Gesetzes verpflichtet. Obwohl noch zwei Jahre bis zur Deadline fehlen – die jüngsten Daten stammen aus dem Jahr 2018 –, prognostiziert das Bundesamt für Umwelt (Bafu) gestützt auf aktuelle Schätzungen, dass die Schweiz ihr nationales Ziel nicht erreichen werde. Auch die durch die Coronakrise verursachte vorübergehende Verlangsamung der Aktivitäten wird daran nichts ändern. Seit 1990 sind die Emissionen der Schweiz um 14% zurückgegangen, verglichen mit einem Bevölkerungswachstum von 27%. Die Entwicklung der Emissionen variiert je nach betroffenem Sektor, wie die nachstehende Grafik zeigt. Aus dem Vergleich geht hervor, dass...
Categories: Infodienst Schweiz

Wie Schweizer trotz Corona in Kontakt blieben

Swissinfo Verkehrsdienst - Sat, 07/04/2020 - 10:00
Wissenschaftlerinnen der Uni Zürich untersuchten, wie die Covid-19-Pandemie die Kommunikationsgewohnheiten der Schweizerinnen und Schweizer beeinflusst hat. Sie fanden einige markante Unterschiede zwischen den Sprachregionen. Als die Schweiz Mitte März in den Lockdown startete, kam das Leben vieler in Unordnung. Wie die meisten Schweizerinnen und Schweizer mussten auch wir plötzlich mit Home-Office klarkommen und uns aus der Ferne um Familie und Freunde kümmern. Ob nun Arbeitsbesprechungen, Geburtstagsfeiern, Unterricht, Konferenzen oder Feierabendbier – alles verlagerte sich plötzlich ins Internet. Als Wissenschaftlerinnen, die sich am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich mit der Nutzung digitaler Medien beschäftigen, eröffnete sich ein interessantes Forschungsthema. Plötzlich interessierte sich jeder dafür, wie Menschen die digitalen Medien nutzen, um mit Familie, Freunden und Arbeitskollegen in Kontakt zu bleiben. Wir fragten uns...
Categories: Infodienst Schweiz

"Die Länder sind zur Kooperation verdammt"

Swissinfo Verkehrsdienst - Fri, 07/03/2020 - 15:18
Valentin Zellweger, Leiter der Schweizer Mission bei der UNO in Genf, verlässt Ende Juli seinen Posten. Neu wird er Schweizer Botschafter in Kenia. Im Gespräch analysiert er den Multilateralismus, der von allen Seiten unter Beschuss gerät, sowie das internationale Genf. Die Medientermine, die der Botschafter in den letzten vier Jahren jeweils vor den Sitzungen des UNO-Menschenrechtsrats im Genfer Palais des Nations organisierte, zogen eine wachsende Zahl von Korrespondenten an. Darunter auch mehr und mehr von internationalen Medien. Valentin Zellweger 1993, im Alter von 35 Jahren, trat der studierte Völkerrechtler in den diplomatischen Dienst ein – mit einem Praktikum der Direktion für Entwicklungszusammenarbeit (Deza) auf der Schweizer Vertretung – in Nairobi. Also dort, wohin er nun als Botschafter zurückkehrt. Danach hatte Valentin Zellweger verschiedene Funktionen in Bern und New York inne. Zwischen 2003 und 2007 war er Stabschef des ersten Präsidenten des Internationalen...
Categories: Infodienst Schweiz

Unsere Fokusthemen ins Bild gesetzt

Swissinfo Verkehrsdienst - Fri, 07/03/2020 - 10:35
Mit dem neuen Auftritt von SWI swissinfo.ch haben wir unseren Kernthemen ein grösseres Gewicht gegeben. Optisch werden diese Themenfokusse mit Werken von Schweizer Illustratorinnen und Illustratoren aufgewertet. Warum betrifft die Gletscherschmelze uns alle? Und warum ist Suizidbeihilfe in der Schweiz normal? – Zu diesen und über 40 anderen Kernfragen aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft haben unsere Journalistinnen und Journalisten Themenfokusse zusammengestellt. Sie vereinen die besten Inhalte von SWI swissinfo.ch zum jeweiligen Thema in kompakter Form. Jeder Fokus zeichnet sich durch eine markante Illustration einer Schweizer Künstlerin oder eines Künstlers aus, was die Wiedererkennbarkeit unserer Themenfokusse unterstützt. Die Illustratorinnen und Illustratoren wandten verschiedene Techniken an, wobei sie freie Hand in der Umsetzung des Themas hatten. Hier finden Sie die Übersicht über unsere Themenfokusse. Die Illustratorinnen und Illustratoren, die dazu...
Categories: Infodienst Schweiz

Der Tourismus zieht Lehren aus dem Lockdown – die richtigen?

Swissinfo Verkehrsdienst - Fri, 07/03/2020 - 09:00
Die Pioniere ziehen wieder los, die Schwärme folgen. Während einige Reisedestinationen froh sind, wenigstens zeitweilig den "Overtourism" losgeworden zu sein, betteln viele wieder um Touristinnen und Touristen. Noch hatte die Schweiz die Grenzen zu Italien nicht geöffnet. Italien hingegen verkündete unerwartet die freie Einreise für Personen aus der Schweiz ab dem 3. Juni. Einen Tag später standen Sylvain und Anastasia Nicolier aus Lausanne auch schon am Grenzübergang Grosser Sankt Bernhard. "Am Vorabend hatte ich die Nachricht der Grenzöffnung gesehen und meine Frau gefragt, ob wir nach Venedig wollen. Am nächsten Tag fuhren wir mit unserer zweimonatigen Tochter los", sagt Sylvain Nicolier. Die Einreise verlief problemlos, keine Kontrolle. "Zuerst hatte ich ein mulmiges Gefühl", sagt Anastasia. "Es war unsere erste Reise ins Ausland mit einem Baby." Das Reisen sind sich die frischen Eltern aber gewohnt: Sylvain Nicolier ist Reiseblogger und veröffentlicht auf seiner Website...
Categories: Infodienst Schweiz
Inhalt abgleichen