Vereinsstatuten

 


Verein für sinnvolle Freizeitgestaltung

Inhalt

 

§ Name und Sitz
Unter dem Namen «X-Event (Designosophie)» besteht ein gemeinnütziger Verein im Sinne der Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Bern - Schweiz.

§ Zweck
Der Verein hat zum Zweck

  1. Verwirklichung und Entfaltung von künstlerischem und philosophischem
     
  2. Ausübung verschiedenster handwerklicher Berufe, vor allem künstlerischer Natur. Das Gebiet erstreckt sich über
    • Kunsthandwerk mit Holz
    • Kunsthandwerk mit Eisen und Stein
    • Leder, Schuh und Nähatelier
    • Malerei
    • Siebdruck
    • 3D-Gestaltung
    • Modelbau
    • Comics
       
  3. Förderung junger MusikerInnen
     
  4. Förderung technischer Berufe wie
    • Galvanik
    • Video-/ und Filmtechnik
    • Einsatz neuer Medien
    • Computer
    • Photographie
       
  5. Hilfe für Menschen aus sozialen Randgruppen. Diese Hilfe wird angeboten in Form von
    • Gesellschaftlichen Anlässen
    • Arbeitstherapeutischen Massnahmen
    • Psychotherapie
    • Seniorenbetreuung in Form handwerklicher Mithilfe
       
  6. Integration Services – diese Hilfe wird angeboten in Form von
    • Erarbeiten von Integrationskonzepten, Zielsetzungen, Planung und Durchführung in Zusammenarbeit mit Ausländer und Ausländerinnen und der ansässigen Bevölkerung. Es steht in der Verantwortung der einzelnen Personen, Gruppierungen, diesen Prozess unter Einsatz ihres Potenzials, ihrer Ressourcen und ihrer Bereitschaft zu Veränderungen, aktiv zu gestalten und zu fördern
    • Integrationsangebote sind bedarfsgerecht und zielgerichtet. Teilfinanzierte Infrastrukturen dienen schwergewichtsmässig dem Informationsaustausch und der Vernetzung. Existieren Anlaufstellen privater Anbieter oder gibt es öffentliche Angebote vor Ort, welche die Bevölkerung in Anspruch nehmen kann, wird eine Koordination und Kooperation zielgerichtet unterstützt
    • Landessprache – miteinander sprechen können. Migranten und Migrantinnen verschiedener Herkunftssprachen werden motiviert und im Rahmen ihrer Möglichkeiten unterstützt, Sprachen lernen zu können
       
  7. Recycling
    Die Umwelt dankt es. Fast ausschliesslich alles was hergestellt und produziert wird, ist "Abfallmaterial". Dieses stammt aus Fabriken, Kleinbetrieben, Schreinereien etc.
     
  8. Uneigennützigkeit
    • Mitglieder, die sich zum Beispiel als St. Nikolaus betätigen, benützen die Schreinerei und Schlosserwerkstätte, um Geschenke anzufertigen
    • Studenten und Studentinnen benützen die Infrastrukturen des Vereins, um Ihre Diplomarbeiten zu schreiben
    • Reparaturarbeiten an Haus, Küche und Wohnung werden zum Selbstkostenpreis für Personen mit geringem Einkommen vorgenommen
    • LehrerInnen, Maturanden etc., welche Vorträge und Seminare vorbereiten müssen, haben die Möglichkeit, Ihre Videos und Filme(Dia) artgerecht vorbereiten zu können
    • Angehende Architekten können Ihre Modelle in einer perfekt dafür ausgerüsteten Werkstatt anfertigen
    • Arbeitstherapeutische Wiedereingliederungsmassnahmen von Süchtigen (Alkoholiker) etc
       
  9. Förderung von Sport und Bewegung in allen Altersklassen
    • Durchführung und Unterstützung von Projekten und Aktivitäten, welche der Förderung des Sports dienen
    • Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Sport, Bewegung und Gesundheit

§ Mittel
Zur Verfolgung des Vereinszweckes verfügt der Verein über die Beiträge der Mitglieder und ist nicht gewinnorientiert. Der Jahresmitgliederbeitrag wird auf mind. CHF 10.-/Jahr festgelegt. Der Verein kann überdies Zuwendungen aller Art entgegennehmen.

Über die Höhe des Mitgliederbeitrages wird im einzelnen Buch geführt und kann jeweils Ende des Kalenderjahres eingesehen werden. Jedes Mitglied erhält Ende des Jahres eine Mitgliederabrechnung in doppelter Ausführung zugestellt.

§ Mitgliedschaft
Jede natürliche Person, egal welcher Herkunft, kann Aktivmitglied werden. Aufnahmegesuche sind an den Präsidenten zu richten; über die Aufnahme entscheidet die Vereinsversammlung (ZGB 65). Jede natürliche und juristische Person kann Passivmitglied werden, wenn sie dem Verein eine jährliche Zuwendung von mindestens CHF 240.-, oder eine einmalige Zuwendung von mindestens CHF 1'000.- macht.

§ Austritt und Ausschluss
Ein Vereinsaustritt ist grundsätzlich jederzeit möglich. Das Austrittsschreiben muss eingeschrieben mindestens vier Wochen vor der ordentlichen Vereinsversammlung an den Präsidenten gerichtet werden.

Die Kündigung muss 3 Monate vor dem regulären Kündigungstermin eingereicht werden (es gilt der Poststempel). Folgende Monate sind reguläre Kündigungstermine

  • auf Ende März
  • auf Ende Juni
  • auf Ende September
  • auf Ende Dezember

Vorbehalte

  • §1 – findet das Mitglied einen Nachfolger, der von der Vereinsversammlung akzeptiert wird, und die Nachfolge des Mitgliedes lückenlos antritt, kann das Mitglied jederzeit kündigen
     
  • §2 – ein Mitglied kann jederzeit ohne Grundangabe unter Berücksichtigung von Vorbehalt §3 aus dem Verein ausgeschlossen werden. Die Vereinsversammlung fällt den Ausschlussentscheid
     
  • §3 – die Vereinsversammlung kann den Ausschluss des Präsidenten beantragen. Ihm obliegt in alleiniger Entscheidung, ob er diesen Antrag annehmen will oder nicht 

§ Erlöschen der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft erlischt mit dem Tode des Mitglieds. Nicht aber erlischt die Mitgliedschaft, wenn das Mitglied nicht mehr in der Schweiz wohnt oder arbeitet. Adressänderungen sind binnen Monatsende dem Präsidenten schriftlich mitzuteilen.

Adresse
Rovetto Stefan
Attinghausenstrasse 24
CH-3014 Bern/BE

§ Organe des Vereins
Die Organe des Vereins sind

  • die Vereinsversammlung
  • der Vorstand
  • der Rechnungsrevisor 

§ Vereinsversammlung
Das oberste Organ des Vereins ist die Vereinsversammlung. Eine ordentliche Vereinsversammlung findet jährlich im ersten Quartal statt.

Zur Vereinsversammlung werden die Mitglieder drei Wochen zum voraus schriftlich eingeladen, unter Beilage der Traktandenliste. Die Vereinsversammlung wählt jährlich den Vorstand und den Rechnungsrevisor.

Der Vereinsversammlung obliegt die Abnahme der Jahresrechnung und des Revisorenberichtes.

Die Vereinsversammlung beschliesst über das Jahresbudget und setzt den Mitgliederbeitrag fest. Der Mitgliederbeitrag wird meist für jedes Mitglied im einzelnen festgelegt. An der Vereinsversammlung besitzt jedes Mitglied eine Stimme; die Beschlussfassung erfolgt mit einfachem Mehr. Passivmitglieder werden zur Vereinsversammlung eingeladen, besitzen jedoch kein Stimmrecht.

§ Vorstand
Der Vorstand besteht aus dem Präsidenten, dem Vizepräsidenten, dem Aktuar und dem Rechnungsführer. Der Vorstand vertritt den Verein nach aussen und führt die laufenden Geschäfte.

§ Revisor
Die Vereinsversammlung wählt jährlich einen Rechnungsrevisor, welcher die Buchführung kontrolliert und mindestens einmal jährlich eine Stichkontrolle durchführt.

§ Unterschrift
Der Verein wird verpflichtet durch die Kollektivunterschrift des Präsidenten und einem Mitglied der Vereinsversammlung. Um Missbrauch vorzubeugen gilt bei Geldtransaktionen die Kollektivunterschrift des Aktuars und des Präsidenten. Geldtransaktionen grösser CHF 5000.- sind durch zusätzliche telephonische Identifikation mit der Bank / Post des Präsidenten auslösbar.

§ Haftung
Für die Schulden des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

§ Versicherung
Die Privathaftpflichtversicherung und die Unfallversicherung ist Sache des Vereinsmitglieds.

§ Statutenänderung
Die vorliegenden Statuten können abgeändert werden, wenn drei Viertel der Mitglieder dem Änderungsvorschlag zustimmen.

§ Auflösung des Vereins
Die Auflösung des Vereins kann mit einfacher Mehrheit beschlossen werden, wenn drei Viertel aller Mitglieder an der Versammlung teilnehmen.

Nehmen weniger als drei Viertel aller Mitglieder an der Versammlung teil, ist innerhalb eines Monats eine zweite Versammlung abzuhalten. An dieser Versammlung kann der Verein auch dann aufgelöst werden, wenn weniger als drei Viertel der Mitglieder anwesend sind.

Der Verein kann nicht aufgelöst werden, findet der Präsident einen neuen Vorstand, der die Geschäfte des Vereins weiterführt.

Im Falle einer Auflösung werden Gewinn und Kapital einer anderen wegen Gemeinnützigkeit oder öffentlichem Zweck steuerbefreiten juristischen Person mit Sitz in der Schweiz zugewendet.

§ Inkrafttreten
Die Statuten in der 1. Auflage sind an der Gründerversammlung vom 01. April 1996 angenommen worden.

Der 5. korrigierte Nachdruck ist an der Hauptversammlung vom 19. Februar 2008 ohne Gegenstimme angenommen worden und tritt rückwirkend in Kraft ab dem 01. Januar 2008.

Der Präsident   Aktuar
 
Stefan Rovetto   Richard Meier

1. Auflage April 1996 / 5. korrigierter Nachdruck Januar 2008

Link
Jahresbericht und Revisionsberichte | Bilanz und Erfolgrechnung | Verfügung Steuerbefreiung